„SAATs so GUT!“ – Wie junge Menschen in OÖ mit ihrer Ernte gleich zweimal Gutes tun

„SAATs so GUT!“ – Wie junge Menschen in OÖ mit ihrer Ernte gleich zweimal Gutes tun

Gemeinsam mit Schüler/innen und Lehrer/innen der Bafep Linz starteten Landesrat Stefan Kaineder, Mag.a Nicole Eder (youngCaritas) und Mag. Norbert Rainer (Klimabündnis OÖ) das gemeinsame Projekt

Auftakt eines Herzensprojektes von Klimabündnis OÖ, youngCaritas OÖ und dem Umwelt- und Klimaressort des Landes Oberösterreich.

Wie man mit einem Garten Menschen in Not helfen kann und dabei einen nachhaltigen Beitrag für den Klimaschutz leistet, das zeigt ab jetzt das Gartenprojekt „SAATs so GUT!“. Gemeinsam mit engagierten Schulen und Jugendgruppen wird im Schulgarten und anderswo schmackhaftes Bio-Gemüse für die gute Sache gepflanzt. 

Klimaschutz ist für viele junge Menschen von großer Bedeutung für ihre Lebensperspektive, sie wollen aktiv werden und selbst mitgestalten, wissen aber oft nicht wie und wo. Mit nachhaltigen Pflanzaktionen schaffen wir die Möglichkeit der Teilhabe und bieten die nötigen Rahmenbedingungen für die Umsetzung vor Ort an. Auf den meisten Schulgeländen oder auch an Orten in den Gemeinden finden sich grüne Flecken, die zu einem Garten umfunktioniert werden können. Viele Schulen und andere Organisationen betreiben hier in Oberösterreich bereits gemeinschaftliche Gartenprojekte, bei denen Kinder und junge Menschen wieder einen Bezug zum natürlichen Kreislauf der Vegetation bekommen. Weil die Fläche durch die landwirtschaftliche Nutzung für eine Bodenversiegelung nicht zur Verfügung steht und durch die Versorgung mit eigenem Gemüse ein gesteigertes Bewusstsein gegen Lebensmittelverschwendung entsteht, kommt das gut bei den Jugendlichen an und hilft auch dem Klima. Und Hilfe brauchen wir alle einmal – daher geht der Ernteerlös bei „SAATs so GUT!“ an Caritas Einrichtungen in Oberösterreich an in Not geratene Menschen, die von den Gruppen selbst ausgesucht werden. Sehr häufig ist dabei die Flüchtlingshilfe der Caritas oder auch deren Einrichtung des Haus für Mutter und Kind von den Junggärtner/-innen ausgewählt worden. Das Klimabündnis OÖ und die youngCaritas OÖ unterstützen hier proaktiv mit Workshops zum Klimaschutz im nachhaltigen Gärtnern und der Bewusstseinsbildung zur Zivilcourage – gemeinsam wird dabei im Garten gearbeitet und erarbeitet, wie Menschen in Not geraten können und was ein gutes Leben ausmacht. Zum Start wird allen Teilnehmer/-innen ein Set aus biologischem Saatgut mit 30 verschiedenen Gemüsesorten ausgegeben, darunter befindet sich bekanntes, rares und exotisches von der Gurke Tanja, über die Zucchini Black Beauty bis zu Wildtomaten. 

Die Vorfreude auf den Herbst und damit auf die gemeinsame Ernte ist groß. Das Gemüse kann direkt oder aus dem Erlös köstlich verarbeiteter Speisen an die Einrichtungen übergeben werden. 

Umwelt- und Klima-Landesrat Stefan Kaineder ist die Kooperation mit den beiden Organisationen Klimabündnis OÖ und youngCaritas OÖ ein besonderes Anliegen: “Diese Kooperation bringt auf vielfache Weise ganz zentrale Werte und junge Menschen zusammen. Der Schutz unseres Planeten und soziale Gerechtigkeit gehen bei „SAATs so GUT“ in sinnvoller Weise aufeinander zu. Ein lebenswertes Leben soll für alle möglich sein, das ist nur möglich, wenn wir zusammen etwas für unser Klima tun!“

Der Geschäftsführer des Klimabündnis Österreich und Oberösterreich Mag. Norbert Rainer freut sich über die erstmalige Kooperation mit der youngCaritas in diesem nachhaltigen Projekt: “Bei „SAATs so GUT“ treffen sich unsere beiden Organisationen im gemeinsamen Ziel für eine globale Gerechtigkeit, der wir auf lokaler Ebene in unserer täglichen Arbeit nachgehen. Wir freuen uns über den regen Zuspruch und den gemeinsamen Weg!“

Das Team der youngCaritas um deren Leitung Mag.a Karin Kurowski und Projektkoordinatorin Mag.a Nicole Eder ist der Fokus auf das Gemeinsame und den einzelnen Menschen darin besonders wichtig, aus diesem Gedanken entstand die Idee zu „SAATs so GUT“: “Wir setzen uns im Rahmen unserer Bildungsarbeit tagtäglich für eine bessere Welt und globale Gerechtigkeit ein. Mit „SAATs so GUT“ verbinden wir den aktiven Klimaschutz mit sozialem Engagement und ernten, was wir säen, nämlich: Gute regionale Lebensmittel, den Blick über den eigenen Tellerrand, Verantwortung übernehmen und Anpacken können.“

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: Land OÖ/Tina Gerstmair

Das könnte Sie interessieren!

Die aktuelle Hitzewelle ist ein Resultat der Klimakrise

30. 06. 2022 | Panorama

Die aktuelle Hitzewelle ist ein Resultat der Klimakrise

Klimaschutz bedeutet auch Gesundheitsschutz

Versorgungssicherungs-Paket stärkt Ernährungssouveränität

18. 06. 2022 | Politik

Versorgungssicherungs-Paket stärkt Ernährungssouveränität

Agrar-Landesrätin Michaela Langer-Weninger und LK-OÖ-Präsident Franz Waldenberger begrüßen das heute präsentierte Versorgungssicherungs-Paket

Bündnis Nachhaltige Hochschulen erreicht zweiten Platz beim Sustainability Award

16. 06. 2022 | Politik

Bündnis Nachhaltige Hochschulen erreicht zweiten Platz beim Sustainability Award

Bundesministerin Leonore Gewessler und Bundesminister Martin Polaschek überreichten im Festsaal des Technischen Museum Wien die Auszeichnungen für nachhalt...

Volksschule Windischgarsten gewann den Klimameilen-Wettbewerb

14. 06. 2022 | Panorama

Volksschule Windischgarsten gewann den Klimameilen-Wettbewerb

Landesrat Stefan Kaineder freut sich mit den Schüler/innen aus Windischgarsten über den Gewinn des Klimameilen-Wettbewerbs

Starker Einsatz für das Klima am Jugendklimagipfel

10. 06. 2022 | Politik

Starker Einsatz für das Klima am Jugendklimagipfel

Rund 100 Jugendliche beschäftigten sich am Jugendklimagipfel mit konkreten Handlungsmöglichkeiten, um die Klimakrise zu bekämpfen