Mit Straßenmalkreiden für Klimagerechtigkeit

Mit Straßenmalkreiden für Klimagerechtigkeit

Linz/OÖ. Am Samstag, den 19. März, wurde Nachmittags am Martin-Luther-Platz globale Klimagerechtigkeit zum Thema gemacht. Fridays For Future sorgte mit einer kreativen Aktion für Aufsehen.

“Hagelschäden im Mühlviertel, Sandstürme und extreme Temperaturen in Belutschistan (Region in Pakistan): Die Klimakrise ist für viele Menschen existenzbedrohend. Trotz dieses Umstandes kommt die Politik einfach nicht in die Umsetzung der lebensrettenden Maßnahmen, die es jetzt sofort braucht. Warum daheim sitzen und zuschauen, wenn wir was tun können?”, sagt Lea Moser von Fridays For Future Linz.

Mittels Staffeleien waren am Martin-Luther-Platz in Linz Berichte über die Auswirkungen der Klimakrise ausgestellt, die von Menschen aus aller Welt verfasst wurden. Aisha Akbar aus Balochistan schrieb zum Beispiel:

“Ich sehe kein gegenwärtiges oder künftiges Leben für mich und andere junge Menschen. Wir leben alle in einem gefährlichen Zeitalter, in welchem wir täglich Sandstürmen und extremen Temperaturen trotzen müssen.”

Der Klimawandel wird vorraussichtlich die bereits vorhandene Armut verschlimmern und die Ungleichheiten verschärfen. Dem versucht Fridays For Future mit unaufhaltsamen Engagement entgegenzusteuern.   

Die Klimakrise ist auch eine soziale Krise, deshalb müssen Klimagerechtigkeit und soziale Gerechtigkeit zusammen gedacht werden!”, so Lisa Maier von Fridays For Future Linz.

Forderungen sowie Lösungsvorschläge wurden von Fridays For Future Aktivist*innen als bunte Botschaften auf die Straße gekreidet, was für großes Interesse bei vorübergehenden Passant*innen sorgte. 

Weil die Klimakrise schon angekommen ist und deren Auswirkungen bei dem jetzigen Kurs der Klimapolitik weiter zunehmen werden, wenn nicht bald gehandelt wird, wird am Freitag, 25. März Klimagerechtigkeit beim globalen Klimastreik erneut zum Thema gemacht: Unter dem Motto #peoplenotprofit streikt Fridays For Future ab 12:05 bei der Donaulände nahe Lentos

Quelle: JW / FFF

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

NÖ: knapp 90 Orte für gescheiten Klimaschutz

23. 01. 2023 | Fridays for Future

NÖ: knapp 90 Orte für gescheiten Klimaschutz

Niederösterreich - Fridays For Future organisiert mit 89 teilnehmenden Orten und knapp 1.000 Teilnehmer*innen die bisher größte dezentrale Klima-Aktion in ...

"1,5° FFF" lieft als Laufschrift über die AEC-Fassade

17. 12. 2022 | Fridays for Future

Advent, Advent, die Erde brennt

Linz. Am Freitag, den 16.12.2022, fand um 17.00 Uhr beim Ars Electronica Center eine Mahnwache von Fridays For Future Linz statt.

Start der Weltklimakonferenz COP27 - Wo bleibt der österreichische Kanzler?

06. 11. 2022 | Fridays for Future

Start der Weltklimakonferenz COP27 - Wo bleibt der österreichische Kanzler?

Wien -  Am 6. November startet die 27. Weltklimakonferenz (COP27) in Ägypten. Staatsoberhäupter aus der ganzen Welt versammeln sich, um über Klimagere...

(c) Katie-Aileen Dempsey

03. 11. 2022 | Fridays for Future

EVN-Blockade stoppen – Raus aus Gas: Wir können uns (grünes) Gas nicht leisten!

St. Pölten, am 03.11.2022: Heute versammelten sich Fridays For Future Aktivist:innen vor einem EVN Gebäude mit klaren Botschaften: die EVN braucht einen Pl...

“Lives over Fossils”: Klima-Demonstrationen von Wien bis Warschau fordern Ende des fossilen Systems

28. 10. 2022 | Fridays for Future

“Lives over Fossils”: Klima-Demonstrationen von Wien bis Warschau fordern Ende des fossilen Systems

“Raus aus fossiler Energie, rein in leistbares Leben!”, fordert die Klimaschutz-Bewegung Fridays For Future bei ihrer Demonstration am 28.Oktober in Wien. ...