Freitag 22. Februar 2019
Suche

Klimaschulen: Bodenprojekt NAWI

SchülerInnen , die den „Technikschwerpunkt“ in der 3. Klasse gewählt haben, beschäftigten sich in diesem Schuljahr im Wahlpflichtfach „Naturwissenschaften“ fast ausschließlich mit dem Thema „Boden“

Die NMS nahm in diesem Rahmen auch am Klimaschulen Projekt der Vöckla-Ager-Region teil. Im Wintersemester wurde hauptsächlich theoretisch gearbeitet. Das heißt wir setzten uns mit der Entstehung und dem Aufbau des Bodens auseinander, lernten verschiedene Bodentiere kennen, setzten uns mit dem Thema Energie- und Stoffkreisläufe auseinander und erkannten die Wichtigkeit von Boden für die Ernährung der Weltbevölkerung . Im März war es dann so weit. Die Hochbeete, die in der Landwirtschaftlichen Fachschule Vöcklabruck gefertigt wurden, wurden geliefert. Doch die lang anhaltende Kälte hielt uns noch von unseren Arbeiten ab. 

Erst Ende April ging es dann richtig los.

Herr Rabengruber  übernahm mit den Schülern der Technik-Gruppe die praktische Arbeit. Die Hochbeete bekamen ihren fixen Platz, sie wurden innen mit Noppenfolie ausgekleidet und am Boden wurde ein Wühlmausschutz befestigt. Zuerst wurde grober Strauchschnitt, dann Erde eingefüllt.  Die oberste Schicht bildete bester Humus. Auch eine unserer Kartoffelpyramiden wurde wieder aktiviert und ein Komposthaufen für Gartenabfälle angelegt. Gleichzeitig entstand auch der Gartenzaun. Rasch wurde gepflanzt und gesät. Verschiedene Kräuter, Salat, Gurken Zucchini, Tomaten, Kohlrabi und Buschbohnen wachsen hervorragend. Natürlich mussten wir in der ersten Zeit sehr viel gießen, weil es extrem heiß und trocken war. Aber auch dafür haben sich immer wieder Schüler gefunden. Ein Hochbeet wurde der LFS zur Verfügung gestellt. Hier wurden heimische Nutzpflanzen angesetzt, sodass die SchülerInnen auch zu diesem Thema einen Überblick bekamen.

Quelle/ VIDEO: NMS VB, // TZ Attnang