„Jetzt Unwetter-Vorsorge treffen!“

„Jetzt Unwetter-Vorsorge treffen!“

Katastrophenschutz-Landesrätin Michaela Langer-Weninger und OÖ Zivilschutzpräsident NR Michael Hammer

Auf die schwüle Sommerhitze folgen oft heftige Gewitter so wie in dieser Nacht.  Auch für die nächsten Tage werden wieder Unwetter erwartet. „Mit Gewittern, Hagel und Starkregen muss im Sommer gerechnet werden! Treten Unwetterereignisse ein, ist es wichtig, vorbereitet zu sein und richtig zu handeln“, betont Katastrophenschutz-Landesrätin Michaela Langer-Weninger und verweist auf die Unwetter-Vorsorge-Tipps des Zivilschutzverbandes Oberösterreich.

Extreme Wetterereignisse nehmen zu
Durch den Klimawandel treten Wetterextreme häufiger auf. In den vergangenen zwei Sommern haben Unwetter, vor allem Hagel und Starkregen, massive Schäden in Oberösterreich hinterlassen. „Gerade Starkregen ist wegen seiner Plötzlichkeit sehr gefährlich. Wenn das Wasser nicht schnell genug im Erdreich versickern oder über ein Kanalsystem abgeführt werden kann, bilden sich schlagartig oberirdische Wasserstraßen bis hin zu ganzen Seen“, warnt LRin Langer-Weninger: „Infolge kann jeder von uns - unabhängig davon, ob Bäche oder andere fließende Gewässer in der Nähe sind - mit Überschwemmungen konfrontiert sein."  Diesen Umstand hebt auch OÖ Zivilschutz-Präsident NR Bgm. Michael Hammer hervor: „Viele Menschen glauben, dass sie, weil sie in keinem Hochwassergebiet wohnen, auch von Überflutungen durch Starkregen verschont bleiben. Doch Starkregen kann überall auftreten.“

Auch Hagel richtete bei uns in der Vergangenheit starke Schäden an. Es ist ein Wetterphänomen, das ebenfalls sehr kurzfristig auftritt und schlecht prognostizierbar ist. Betroffen vom Hagel ist grundsätzlich jede Region, nur in unterschiedlichem Ausmaß. Binnen weniger Minuten können golfballgroße Hagelkörner Fenster, Windschutzscheiben von Autos oder ganze Dächer und Fassaden zerschlagen, auch für den Menschen ist Hagel sehr gefährlich. Deshalb ist die Schadensprävention von zentraler Bedeutung.

Vorsorge treffen – aber wie?
Die Unwettervorsorge beginnt bereits mit Schutzmaßnahmen für einfache Gewitter: „Das typische, einfache Sommergewitter kennt jeder, deswegen nimmt man es gerne auf die leichte Schulter. Dabei werden die einfachsten Schutzmaßnahmen vergessen. Wenn zwischen Blitz und Donner weniger als zehn Sekunden vergehen, ist das Gewitter gefährlich nahe - und ich muss wissen, wie ich mich richtig zu verhalten habe", sagt Hammer weiter. Wertvolle Tipps zum Unwetter-Selbstschutz, aber auch für Präventionsmaßnahmen rund um Haus und Wohnung, liefern die Folder und Broschüren des OÖ Zivilschutzes. Sie sind kostenlos unter www.zivilschutz-ooe.at/hilfe-zum-selbstschutz/informationsmaterial/broschueren abrufbar und informieren über die Gefahren und notwendige Vorsorge- und Verhaltensmaßnahmen. „Checklisten helfen zusätzlich bei der Umsetzung der Vorsorgemaßnahmen“, so Langer-Weninger, die weiters rät: „Lieber heute ein paar Minuten in Information und Haushaltcheck investieren, als morgen unvorbereitet mit Unwettern und Folgeschäden konfrontiert zu sein.“

 

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: © Land OÖ/Tina Gerstmair

 

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

DANKE & EIN BESINNLICHES WEIHNACHTSFEST!

24. 12. 2023 | Panorama

DANKE & EIN BESINNLICHES WEIHNACHTSFEST!

Wir wünschen unseren treuen Leserinnen und Lesern ein besinnliches Weihnachten und wir möchten uns für Ihre Treue bedanken

Das war das Wetter 2023 - Wetterchronik Salzkammergut

19. 12. 2023 | Panorama

Das war das Wetter 2023 - Wetterchronik Salzkammergut

Das war das Wetter 2023, hier noch einmal die meteorologische Chronologie für das Salzkammergut und ein herzliches Dankeschön an den Meteorologen Christian...

Wolfgangseer Advent feiert 20-jähriges Jubiläum und ist Green Event – Kaineder überreicht Auszeichnung

07. 12. 2023 | Panorama

Wolfgangseer Advent feiert 20-jähriges Jubiläum und ist Green Event – Kaineder überreicht Auszeichnung

Bgm. Franz Eisl, Anna Schlömmer (Wolfgangsee Tourismus), Umwelt- und Klima-Landesrat Stefan Kaineder, Gudrun Peter (Rösslwirtin) und Patrick De-Bettin (Ges...

Fischotterpopulation erweist sich als stabil

26. 11. 2023 | Panorama

Fischotterpopulation erweist sich als stabil

Die Zahlen bestätigen: Artenschutz und Wildtiermanagement kann gelingen

Katholische Aktion für Kampagne „Tempo senken – Leben retten“

24. 11. 2023 | Panorama

Katholische Aktion für Kampagne „Tempo senken – Leben retten“

Was auf Amerikas Highways möglich ist, muss auch in Österreich möglich sein! Katholische Aktion für Kampagne „Tempo senken – Leben retten“. Die Kathol...