Industrie - Stillstand bei Klimakonferenz in Madrid, Europa muss kraftvoller auftreten

Industrie - Stillstand bei Klimakonferenz in Madrid, Europa muss kraftvoller auftreten

IV-GS Neumayer: Abkommen von Paris beschädigt – Industrie unterstützt Abkommen weiter – EU muss andere Staaten zur Unterstützung drängen

„Im Unvermögen selbst technische Fragen zur Umsetzung des Abkommens von Paris zu lösen oder einen politischen Fortschritt zu erzielen, zeigt sich, wie weit die Erosion des Abkommens von Paris mittlerweile vorangeschritten ist. Die Erkenntnis aus Madrid ist, dass außerhalb Europas das Thema Klimawandel bei weitem nicht die gleiche politische und gesellschaftliche Bedeutung hat“, zeigt sich Mag. Christoph Neumayer, Generalsekretär der Industriellenvereinigung (IV), heute, Montag, in einer ersten Reaktion auf den Ausgang der Klimakonferenz von Madrid ernüchtert. „Für die EU, die in Madrid bereits mit ihrem Green Deal Stimmung für weitere Klimaschutzambitionen auch anderer Staaten machen wollte, ist dies ein nicht zufriedenstellendes Ergebnis. Das Konzept des ‚Vorreiters EU‘, dem andere Staaten Kraft seiner Vorbildwirkung folgen, ist und bleibt auch in Madrid leider eine Fiktion. Die Europäische Union muss nun konsequenter auftreten und andere Instrumente einsetzen, um andere Staaten und Kontinente zu größeren Klimaschutzaktivitäten zu bewegen“, so Neumayer weiter.

Energietechnologische Forschung und Entwicklung fördern

Die Industriellenvereinigung unterstützte das Paris-Abkommen. Auch werde die Idee der Klimaneutralität – auf lange Sicht gesehen – anerkannt. „Denn die Industrie ist Teil der Lösung, um wichtige Antworten auf die derzeit noch zu bewältigenden Probleme in Bezug auf den Klimawandel zu liefern. Nur, wenn Europa seine Innovations-, Entwicklungs- und Forschungspotenziale richtig nutzt, können jene Technologien entwickelt werden, die es braucht, um das Ziel der Klimaneutralität zu erreichen“, so Neumayer abschließend.

Quelle: IV  //  Fotocredit: Symbolfoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Förderoffensive für E-Bikes und Transporträder

06. 07. 2020 | Wirtschaft

Förderoffensive für E-Bikes und Transporträder

Erhöhte Förderungen von bis zu 800 Euro für E-Fahrräder durch Klimaschutzministerium und Sportfachhandel

Höchste Eisenbahn für den grünen Wiederaufbau Europas

04. 07. 2020 | Wirtschaft

Höchste Eisenbahn für den grünen Wiederaufbau Europas

Die Europäische Kommission, die ÖBB und die Klimaschutzministerin haben eine Lok im neuen EU-Design eingeweiht und auf Reisen geschickt. Im Bild am Bild v....

Klimainvestitionen als Impuls für Finanzmarkt

01. 07. 2020 | Wirtschaft

Klimainvestitionen als Impuls für Finanzmarkt

Klima- und Energiefonds fördert mit Green-Finance-Programm nachhaltige Investitionsmöglichkeiten. Im Bild v.l.n.r.: Ingmar Höbarth (Geschäftsführer Klima- ...

KWG trotzt Corona und investiert mutig in die Zukunft

23. 06. 2020 | Wirtschaft

KWG trotzt Corona und investiert mutig in die Zukunft

Schwanenstadt: Der regionale Ökostromerzeuger KWG blickt trotz Corona-Krise mutig in die nächsten Jahre. Mit couragierten, aber gleichzeitig gut überlegten...

ÖW und ÖBB bewerben nachhaltigen Inlandsurlaub

17. 06. 2020 | Wirtschaft

ÖW und ÖBB bewerben nachhaltigen Inlandsurlaub

Im Bild Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung und Andreas Matthä, Vorstandsvorsitzender ÖBB-Holding AG