Die Wissenschaft darf nicht länger ignoriert werden!

Die Wissenschaft darf nicht länger ignoriert werden!

Linz. Vor sechs Jahren wurder der Pariser Klimavertrag von 195 Staaten international anerkannt. Heute, zwei Tage vor dem sechsten Jahrestag veranstaltete Fridays For Future eine ironische Geburtstagsfeier zu Ehren des Abkommens.

Vor sechs Jahren wurde in Paris von 195 Staaten und der Europäischen Union der Vertrag unterschrieben, in dem vereinbart wurde, die Erderwärmung auf unter 2°, bestmöglich auf unter 1,5°, zu beschränken, da jeder weitere Grad Erwärmung katastrophale Folgen für die Menschheit hätte.

Mit dem Pariser Klimavertrag einigten sich die Entscheidungsträger*innen international dazu, die Klimakrise als solche anzuerkennen und auch demnach die notwendigen Maßnahmen zu setzen. Weltweit wurde von einem historischen Ereignis gesprochen. Dennoch hagelte es heute harte Kritik von zahlreichen Klimaaktivist*innen, die sich heute um 14.00 Uhr am Linzer Bahnhofsplatz zu einer Kundgebung versammelt hatten.

Die Auswirkungen der Klimakrise wie Hochwasser, Waldsterben und riesige Ernteausfälle durch Extremwetter machen sich mittlerweile auch in Mitteleuropa immer stärker bemerkbar.
“Es sind keine apokalyptischen Szenarien aus Science Fiction- Filmen, die Klimaforscher*innen für die nächsten Jahrzehnte präsentieren, sondern Tatsachen, die durchaus harte Realität werden können, wenn nicht sofort gehandelt wird”, so Lisa M. , Aktivistin bei Fridays For Future Linz.

Mit Redebeiträgen, kreativ umgedichteten Geburtstags - und Weihnachtsliedern und Geburtstagswünschen des Klimavertrags an die Politik setzten die Menschen bei der Kundgebung heute trotz Corona ein Zeichen, damit die Klimakrise nicht wiederholt in den Hintergrund der Entscheidungen rücken werde. Die Veranstaltung verlief friedlich und damit möglichst Coronakonform demonstriert werden konnte, galt eine FFP2 Maskenpflicht und Sicherheitsabstand wurde eingehalten.

Dass trotz des Pariser Klimaabkommens die Situation derzeit immer weiter eskaliere, sei nicht länger verantwortbar, so das Fazit der Demonstrant*innen.
“Die Fakten liegen seit Jahrzehnten auf dem Tisch. Es ist mehr als an der Zeit, vom Reden ins Handeln zu kommen und die Lösungen für die Klimakrise umzusetzen”, so Franziska Brandner, die Sprecherin von Fridays For Future OÖ.

Das könnte Sie interessieren!

“Zum Geburtstag viel Glück, die Zeit dreht sich nicht zurück” - 6 Jahre Pariser Klimavertrag

09. 12. 2021 | Fridays for Future

“Zum Geburtstag viel Glück, die Zeit dreht sich nicht zurück” - 6 Jahre Pariser Klimavertrag

Linz. Am 10. Dezember, zwei Tage vor dem sechsten Jubiläumstag des Pariser Klimaabkommens, veranstaltet Fridays For Future Linz eine ironische Geburtstagsf...

Schluss mit Greenwashing

22. 10. 2021 | Fridays for Future

Schluss mit Greenwashing

Fridays for Future ging vor der Klimakonferenz in Glasgow wieder weltweit auf die Straßen.

„Weder öko, noch sozial – ist euch unsere Zukunft egal?!“

06. 10. 2021 | Fridays for Future

„Weder öko, noch sozial – ist euch unsere Zukunft egal?!“

Wien. Fridays For Future ruft österreichweit zu Protesten gegen die Steuerreform auf.

Tausende Stimmen in Linz fürs Klima

25. 09. 2021 | Fridays for Future

Tausende Stimmen in Linz fürs Klima

Linz/Österreich: Gestern ging der bereits achte weltweite Klimastreik über die Bühne. Auch in Linz forderten trotz Corona 5.000 Demonstrant*innen die Polit...

“In Linz beginnt’s” - Kundgebung am Linzer Hauptplatz

16. 09. 2021 | Fridays for Future

“In Linz beginnt’s” - Kundgebung am Linzer Hauptplatz

Linz: Bereits eine Woche vor dem Globalen Klimastreik am 24.09. ruft Fridays For Future Linz zum Protest auf. Die Kundgebung findet am Freitag, den 17. Sep...