Deine beste Klimaschutzidee - kreativ sein und eine Reise zur UN Klimakonferenz gewinnen

Deine beste Klimaschutzidee - kreativ sein und eine Reise zur UN Klimakonferenz gewinnen

„Schicke uns deine kreativste Klimaschutzidee für Morgen als Handyvideo, Animation, Kurzfilm oder Videobotschaft und gewinne mit etwas Glück eine Reise zur UN Climate Change Conference nach Glasgow und viele weitere tolle Preise“, ruft Klimaschutz-Landesrat Stefan Kaineder Jugendliche zur Teilnahme auf

LR Kaineder: Deine beste Klimaschutzidee - kreativ sein und eine Reise zur UN Klimakonferenz gewinnen!

Mit der Initiative „Heute für morgen – Klimaschutz jetzt!“ starten das oö. Umweltressort und das Klimabündnis OÖ gemeinsam mit vielen Partner/innen aus Gemeinden, Organisationen, Unternehmen und Vereinen in ein vielfältiges Klimaschutzjahr. Den Oberösterreicher/innen wird dabei ein buntes Potpourri an Beteiligungsmöglichkeiten angeboten. Jede und jeder kann ganz einfach einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten. Der erste Schwerpunkt 2020 lädt Jugendliche und junge Erwachsene bis 26 Jahre zu einem Video-Wettbewerb ein: Gesucht werden die besten Klimaschutzideen für Morgen.

„Schicke uns deine kreativste Klimaschutzidee für Morgen als Handyvideo, Animation, Kurzfilm oder Videobotschaft und gewinne mit etwas Glück eine Reise zur UN Climate Change Conference nach Glasgow und viele weitere tolle Preise“, ruft Klimaschutz-Landesrat Stefan Kaineder Jugendliche zur Teilnahme auf. Sämtliche Infos zum Wettbewerb sind auf der Homepage www.klimaschutzjetzt.at/wettbewerb zu finden.

Teilnahmekriterien:

·         Teilnahmeberechtige: Jugendliche und junge Erwachsene bis 26 Jahre. Pro Einsender/in dürfen bis zu drei Beiträge eingereicht werden (max. ein Beitrag pro Kategorie).

·         Formatvorgaben: Handyvideo, Animation, Kurzfilm oder Videobotschaft, maximal 90 Sekunden.

·         Kategorien:

o   Kategorie 1: Mein Klimaschutz-Appell an Politik & Wirtschaft

o   Kategorie 2: Mein persönlicher Beitrag zum Klimaschutz

o   Kategorie 3: Meine Klima-Vision 2050

·         Einreichschluss: 30. Juni 2020

·         Videos können im Hoch- oder Querformat, in bestmöglicher Qualität per Download oder YouTube-Link an: jetzt@klimabuendnis.at geschickt werden.

 

„Aus allen eingereichten Videos bis 30. Juni 2020 wählt eine Fachjury die Gewinner/innen aus. Wir freuen uns über viele kreative Ideen! Gestalten wir gemeinsam unser Klima und unsere Zukunft“, sagt Norbert Rainer, Regionalstellenleiter des Klimabündnis OÖ.

 

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: ©Klimabündnis OÖ

 

Das könnte Sie interessieren!

Greenpeace: Treibhausgasbilanz 2018 ist Alarmsignal für neue Regierung

04. 02. 2020 | Panorama

Greenpeace: Treibhausgasbilanz 2018 ist Alarmsignal für neue Regierung

Klimaschädliche Emissionen liegen zum zweiten Mal in Folge über EU-Höchstgrenze - Umweltschutzorganisation unterstreicht Dringlichkeit von Sofortmaßnahmen

Weltweitwandern initiiert Fortbildung zu verantwortungsvollem Reisen

04. 12. 2019 | Freizeit

Weltweitwandern initiiert Fortbildung zu verantwortungsvollem Reisen

15 Nationen tauschten sich von 23.11. bis 30.11.2019 auf Madeira zum Thema verantwortungsvolles Reisen und nachhaltiger Tourismus aus

Vöcklabrucker Greenpeace-Aktivistin besetzt OMV-Versorgungsschiff in Neuseeland

24. 11. 2019 | Panorama

Vöcklabrucker Greenpeace-Aktivistin besetzt OMV-Versorgungsschiff in Neuseeland

Auch die junge Vöcklabrucker Aktivistin Magdalena Bischof ist an einer großen Protestaktion in Neuseeland in vorderster Front aktiv beteiligt

Gletscherverbauung Pitztal-Ötztal - Alpenschutzverbände fordern Stopp

09. 11. 2019 | Panorama

Gletscherverbauung Pitztal-Ötztal - Alpenschutzverbände fordern Stopp

Alpenverein, Naturfreunde und WWF machen sich stark für den Erhalt alpiner Freiräume – Verbauung unberührter Tiroler Gletscher für den Massentourismus muss...

Klima-Fortschrittsbericht zeigt Stillstand der österreichischen Klimapolitik

15. 10. 2019 | Panorama

Klima-Fortschrittsbericht zeigt Stillstand der österreichischen Klimapolitik

GLOBAL 2000 - Umweltschützer fordern unverzügliche Maßnahmen und klaren Fahrplan für die Energiewende in Österreich