Berufsschule Attnang in Berlin - Arbeiterkammer fördert Lehrlinge finanziell bei Exkursionen

Berufsschule Attnang in Berlin - Arbeiterkammer fördert Lehrlinge finanziell bei Exkursionen

Die Schüler/-innen der Klasse 4aMod der Berufsschule Attnang besuchten im Rahmen ihrer viertägigen Exkursion nach Berlin auch das Brandenburger Tor

Raus aus der Klasse, rein ins Leben da draußen in Europa! Weil Lernen nicht nur in der Schule, sondern auch durch Erfahrungen und Austausch stattfindet, unterstützt die AK Oberösterreich mit ihrem Förderprojekt „Discover Europe“ Lehrlinge bei Exkursionen im In- und Ausland. Das Ziel: Fachwissen aneignen, Arbeitsweisen in verschiedenen Firmen und Kulturen anderer Länder kennenlernen, Sozialkompetenzen und den Europäischen Gedanken stärken sowie politische Bildung. Auch Sprachreisen fördert die AK. Die Klasse 4aMod der Berufsschule Attnang machte sich vier Tage lang auf die Reise nach Berlin. Die AK übernahm 25 Prozent der Kosten. 

Mit dem Zug machte sich eine Abschlussklasse der Berufsschule Attnang auf den Weg nach Berlin, um sich einerseits 30 Jahre nach dem Mauerfall geschichtlich, andererseits fachlich weiterzubilden. Die Jugendlichen besuchten Sehenswürdigkeiten wie den Alexanderplatz, den Potsdamer Platz, die Reichstagskuppel, das Brandenburger Tor und den Fernsehturm. Nachdenklich wurden sie beim Holocaust-Denkmal, im Jüdischen Museum, an der Gedenkstätte der Berliner Mauer und bei einer virtuellen Zeitreise in die Jahre vor dem Mauerfall. Mittels Virtual-Reality-Brillen konnten sie mit einem Bus über den ehemaligen Grenzposten „Checkpoint Charly“ durch das Ostberlin der 80er-Jahre fahren. Ebenfalls interessant war für die angehenden Techniker/-innen die Führung durch das Heizkraftwerk Reuter-West, das größte Steinkohlekraftwerk Berlins.

Die AK Oberösterreich bietet Lehrlingen in Oberösterreich, die AK-Mitglieder sind, mit dem Förderprojekt „Discover Europe“ eine finanzielle Beteiligung bei Exkursionen im In- und Ausland an. 25 Prozent der Exkursionskosten – maximal aber 200 Euro pro Person – werden von der AK ersetzt. Die Antragstellung erfolgt über die Berufsschulklassen an das BFI, das auch die Abwicklung organisiert. Einerseits sollen bei den Exkursionen die fachlichen Kompetenzen der Lehrlinge erweitert werden, andererseits stärken Auslandsaufenthalte und Exkursionen das Bewusstsein für internationale Zusammenhänge und erweitern so den Horizont auch in interkulturellen Fragen.

„Lehrlinge sind wichtige Stützen unserer Gesellschaft. Sie sind die Fachkräfte von morgen und verdienen unseren Respekt und die bestmögliche Ausbildung. Dazu gehört mehr, als ihnen nur das reine Berufswissen zu vermitteln. Deswegen unterstützt die AK auch Exkursionen von Berufsschulklassen“, so AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer.

Quelle/Fotocredit: ©Arbeiterkammer OÖ, Ines Hafner, MA

Das könnte Sie interessieren!

Gosauer Skijöring entwickelt sich zum Publikumsmagnet

19. 02. 2020 | Sport

Gosauer Skijöring entwickelt sich zum Publikumsmagnet

Das Motocross-Skijöring in Gosau ist seit Jahren Fixpunkt des Veranstaltungsreigens im Inneren Salzkammergut. Mit einem neuen Besucherrekord war das Event ...

Biathlon - WM Antholz - Landertinger jubelt über Bronze

19. 02. 2020 | Sport

Biathlon - WM Antholz - Landertinger jubelt über Bronze

Dominik Landertinger hat für Österreichs erste Medaille bei der Biathlon Weltmeisterschaft in Antholz gesorgt. Der 31-jährige Hochfilzener gewann mit einer...

Projekt „ Kids Save Lives“ an der SMS EBENSEE

19. 02. 2020 | Ebensee

Projekt „ Kids Save Lives“ an der SMS EBENSEE

EBENSEE - Wenn bereits Kinder lernen, die Maßnahmen der Wiederbelebung zu beherrschen, wirdlangfristig der Anteil an geschulten Personen in der Gesellschaf...

Faschingsstammtisch des Ebenseer Pensionistenverbandes

19. 02. 2020 | Ebensee

Faschingsstammtisch des Ebenseer Pensionistenverbandes

EBENSEE - Auch heuer lud der Ebenseer Pensionistenverband wieder zum Faschingsstammtisch in die Mostschenke

Bad Goisern sendet Atemschutzmasken nach Leshan City

19. 02. 2020 | Bad Goisern

Bad Goisern sendet Atemschutzmasken nach Leshan City

BAD GOISERN - Die Partnerstadt von Bad Goisern, Leshan City ist derzeit, so wie auch zahlreiche andere Städte massiv vom Corona-Virus bedroht und betroffen