3. Juni ist World Bicycle Day

3. Juni ist World Bicycle Day

Der 3. Juni ist zum zweiten Mal offizieller "World Bicycle Day" der UN! Auch in Österreich boomen der Radsport und das Radfahren – mit 457.000 verschiedensten Modellen wurden im Vorjahr so viele Fahrräder wie seit zehn Jahren nicht mehr verkauft.

Als ein seit zwei Jahrhunderten "einfaches, erschwingliches, zuverlässiges, umweltfreundliches und nachhaltiges Verkehrsmittel" beschreibt die UN-Generalversammlung das Fahrrad. Entstanden aus dem "Europäischen Tag des Fahrrades", seit mehr als 20 Jahren ein Aktionstag zahlreicher Länder, haben in der Folge auch die UN den 3. Juni zum "World Bicycle Day", zum Welttag des Fahrrades, ausgerufen.

Mit dem 3. Juni soll nicht nur das Fahrrad weltweit im Mittelpunkt stehen. Auch Strategien zur Erhöhung der Verkehrssicherheit, Förderung von Bewegung und damit Gesundheit sowie Planung und Gestaltung nachhaltiger Mobilitäts- und Infrastrukturmaßnahmen sollen an diesem Tag ganz besonders thematisiert werden.

Alleine in Österreich wurden 2018 nicht weniger als 457.000 Fahrräder verkauft. Mit einem Plus von 10,4 Prozent gegenüber dem Jahr davor der höchste Zuwachs seit zehn Jahren. "Und der allerbeste Beweis, dass das Fahrrad bei den Menschen beliebter denn je ist", sagt Harald J. Mayer, neuer Präsident des Österreichischen Radsportverbandes (ÖRV). Mit einem Gesamtumsatz von 580 Millionen Euro allein im Radfachhandel ist das Fahrrad nicht zuletzt auch Wirtschaftsmotor für Handel und Tourismus.

Daher möchte sich der ÖRV auch über den Radsport hinaus verstärkt engagieren und für alle Fahrradinteressierten ein offenes Ohr haben. "Es liegt an uns, einerseits dem Welttag des Fahrrades den nötigen Stellenwert zu verleihen. Zugleich aber auch den Rückenwind, den ein solcher Aktionstag mit sich bringt, entsprechend zu nützen", sagt Präsident Mayer.

 

Quelle: ÖRV