100% zertifiziert nachhaltiger Kakao bei Manner

100% zertifiziert nachhaltiger Kakao bei Manner

Ziel 2020 geschafft: Nachhaltiger Schokolade-Genuss bei Manner

 2012 hat sich Manner dazu verpflichtet, bis 2020 den gesamten Bedarf für alle Markenprodukte aus dem Haus auf nachhaltigen Kakao umzustellen – und jetzt ist es geschafft. Die Umstellung folgte Schritt für Schritt, zusammen mit den Partnern UTZ und FAIRTRADE. Auf diesem Weg hin zu 100% nachhaltigen Kakao gab es einige Meilensteine. 2012 wurden alle Waffel- und Schnittenprodukte der Marke Manner auf nachhaltigen, UTZ zertifizierten Kakao umgestellt. 2015 wurde die Schokobananen-Range auf FAIRTRADE umgestellt - mit dem all-that-can-be Siegel, da sowohl Zucker als auch Banane sowie der Kakao aus FAIRTRADE Anbau sind. 2020 erhält die Victor Schmidt Mozartkugel-Range das FAIRTRADE Siegel.

Somit sind alle Produkte der Marken Manner, Casali, Napoli, Victor Schmidt und Ildefonso ab 2020 mit Kakao aus zertifiziert nachhaltigem Anbau und aus eigener Röstung.

Fair und nachhaltig – Manner und Kakao

Bei Manner denkt der Genießer sofort an ein Produkt: die Mannerschnitte. Dass Manner aber eigentlich als Schokolade-Unternehmen gegründet wurde und Kakao ein zentrales Thema bei Manner ist, wissen die wenigsten.

„Chocolade für alle“ war die Devise von Josef Manner I. bei der Gründung der Süßwarendynastie im Jahre 1890. Josef Manner, ein gelernter Kaufmann, hatte im Herzen Wiens – am Stephansplatz – ein kleines Geschäft, in dem er Schokoladen und Feigenkaffee verkaufte. Als ihn aber die Qualität der Schokolade seines Lieferanten nicht zufrieden stellte, entschloss er sich, selbst in die Produktion einzusteigen. Am 1. März 1890 gründete er die „Chocoladenfabrik Josef Manner“.

Erst später kam dann die „Erfindung der Mannerschnitte“ und damit folgte der Siegeszug der Waffeln und Schnitten des rosa Süßwarenunternehmens. Dennoch ist und bleibt Schokolade ein zentrales Element bei Manner. Manner ist der größte österreichische Süßwarenproduzent, der seine gesamte Schokolade von der Bohne weg selbst produziert. Dafür kauft Manner die Bohnen vorwiegend aus Afrika – vorwiegend von der Elfenbeinküste, einem der größten Kakaoproduzenten der Welt. Die Qualität und Beschaffenheit der Bohne spielt dabei eine wichtige Rolle und prägen den außergewöhnlichen Geschmack der Manner-Produkte.

Manner übernimmt soziale Verantwortung: SOS Kinderdorf Manner Haus in Abobo Gare

Nicht nur der nachhaltige Einkauf steht bei Manner im Fokus. Auch die sozialen Bedingungen im Herkunftsland sind für Manner wichtig. 2013 wurde eine Kooperation mit dem SOS Kinderdorf unter dem Motto „Gemeinsam Kindern das Leben versüßen“ ins Leben gerufen. Manner hat unter anderem ein Haus für eine Kinderdorf-Familie im SOS Kinderdorf Abobo Gare an der Elfenbeinküste finanziert und übernimmt die jährlichen Kosten für die dort lebende Familie sowie die Ausbildung und Versorgung der Kinder.

Quelle: Josef Manner & Comp. AG Mag. Karin Steinhart MAS Pressesprecherin / ots  //  Fotocredit: Manner/Noll

Das könnte Sie interessieren!

Dialog Holzbau - Holzbau for Future

18. 02. 2020 | Wirtschaft

Dialog Holzbau - Holzbau for Future

Der Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber zeigte beim Dialog Holzbau genau vor, wie wir unsere Klimaziele erreichen können

Umweltsünde Kassenbons -  Wirtschaft will Bagatellgrenze

17. 02. 2020 | Wirtschaft

Umweltsünde Kassenbons - Wirtschaft will Bagatellgrenze

Kassenbons verursachen Müllberge, die Umwelt und Betriebe belasten. Die Wirtschaft spricht von einem „Schild- bürgerstreich“ und fordert eine Bagatellgrenz...

Mitgliederzuwächse stärken Stimme des Alpenvereins

30. 01. 2020 | Panorama

Mitgliederzuwächse stärken Stimme des Alpenvereins

Die Begeisterung am Bergsport und das Interesse am Naturschutz wächst weiter – dies verdeutlichen auch die aktuell bekanntgegebenen Mitgliederzahlen des Ös...

BIO AUSTRIA-Bauerntage unter dem Motto „Klima und Wandel“ eröffnet

29. 01. 2020 | Wirtschaft

BIO AUSTRIA-Bauerntage unter dem Motto „Klima und Wandel“ eröffnet

Grabmann: Jede Branche kann und muss zur Lösung der Klimakrise beitragen - Kromp-Kolb: Stabilisierung jetzt - oder unkontrollierbare Erwärmung. Im Bild v.l...

Umweltfreundliche Chipkarten aus Karton als Alternative zu herkömmlichen Plastikkarten

26. 01. 2020 | Wirtschaft

Umweltfreundliche Chipkarten aus Karton als Alternative zu herkömmlichen Plastikkarten

Ausweise, Tickets, Schlüsselkarten & Co aus nachwachsenden Materialien